Noch kein Mitglied? Hier geht's zur Registrierung.

Mitgliedschaft
Sind Sie eine Privatperson mit Wohnsitz in der Schweiz oder eine Gesellschaft mit Sitz in der Schweiz?
 
Wer kann eine Crowdfunding-Kampagne erstellen?

  • Privatpersonen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche mindestens 18 Jahre alt und mündig sind.
  • Unternehmen mit Sitz in der Schweiz.

Was offeriert 3CF den Erstellern einer Crowdfunding-Kampagne?

  • Der Kampagnenersteller hat die Möglichkeit den Kampagnenbetrag oder deren Bereich (von – bis) und deren Sammeldauer festzulegen. Eine Kampagne kann unter bestimmten Voraussetzungen unterfinanziert, jedoch immer überfinanziert werden.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Kampagnendauer verlängert werden.
  • Eine Plattform, welche dem Kampagnenersteller die Möglichkeit bietet, für sein Projekt zu werben und den Unterstützern sogenannte „Perks“ als Gegenleistung anzubieten.
  • Nutzung von Social Media um die Kampagne so breit wie möglich zu streuen.

Was offeriert 3CF den Unterstützern einer Crowdfunding-Kampagne?

  • Möglichkeit Kampagnen je nach Interesse zu unterstützen. Die Projekte können von vielsprechenden Start-Ups, über Caritative Zwecke, Sportprojekte, Kulturprojekte und vieles mehr reichen.
  • Je nach Kampagne besteht die Möglichkeit interessante „Perks“ (Gegenleistungen) zu erhalten. Diese können von Prototypen über Events oder andere kleine Geschenke reichen.
  • Es besteht die Möglichkeit mehrere Kampagnen oder eine Kampagne mehrmals zu unterstützen.
  • Als Kampagnenunterstützer wird man Teil einer Gemeinschaft, welche dieselben Überzeugungen, Idealen oder Leidenschaften verbindet.
  • Der Kampagnenunterstützer kann die von ihm unterstütze Kampagne mit Social Media verlinken und dadurch „sein“ Projekt zum Erfolg verhelfen.

Ist eine anonyme Nutzung der Crowdfunding Plattform möglich?

Der Ersteller der Crowdfunding-Kampagne kann nicht anonym auf der Plattform auftreten.

Hingegen können Crowdfunding-Unterstützer anonym Angebote abgeben. Besteht der Kampagnen-Unterstützer auf den Erhalt der Perks (Gegenleistung), wird dessen Identität dem Kampagnenersteller offen gelegt (jedoch nie auf der Plattform).

Können die Nutzer der Crowdfunding Plattform miteinander kommunizieren?

Ja, registrierten Mitgliedern ist eine Kommunikation via der 3CF-Plattform vor, während und nach der Unterstützung einer Kampagne möglich. Nachdem es zu einer Auszahlung des Kampagnenbetrages an den Kampagnenersteller gekommen ist, kann nur noch privat, via Dashboard (Nutzerkonto), kommuniziert werden.

Kann eine Crowdfunding-Kampagne mit Social Media verlinkt werden?

Ja, eine Verlinkung mit Facebook, YouTube etc. ist möglich.

Gibt es einen Minimal-/Maximalbetrag für eine Crowdfunding-Kampagne?

Nein, es gibt keinen Minimal-/Maximalbetrag für eine Crowdfunding-Kampagne.

Gibt es eine Minimale/Maximale Spannbreite als Crowdfundingbetrag?

Nein, jedoch sollte die Spannbreite nachvollziehbar sein.

Was passiert, wenn eine Crowdfunding-Kampagne nicht zu 100% finanziert werden kann?

Bei 3CF kann eine Kampagne über- oder unterfinanziert werden. Ob es zu einer Auszahlung des Betrages einer unterfinanzierten Kampagne kommt, obliegt jedoch im Ermessen des 3CF Management Team. Nicht ausbezahlte Gelder an den Kampagnenersteller werden immer innert 3 bis 5 Arbeitstagen den Kampagnenunterstützern zurück überwiesen.

Kann die Dauer der Crowdfunding-Kampagne verlängert werden?

Eine Verlängerung muss bis spätestens 3 Tage vor Ablauf der Kampagne bei 3CF Admin beantragt werden. 3CF Admin entscheidet, ob eine Verlängerung bewilligt wird.

Was versteht man unter „Perks“?

Eine nicht-monetäre Gegenleistung für die erbrachte Unterstützung.

Wer kontrolliert, ob die „Perks“ den Unterstützern der Crowdfunding-Kampagne überreicht werden?

Diese Verpflichtung obliegt einzig dem Kampagnenersteller. 3CF übernimmt keinerlei Verantwortung oder kontrolliert die Überreichung der vereinbarten „Perks“ (Gegenleistungen).